Header neu krl-wb.eu

Die Einsatzbeamten der Polizei sind rund um die Uhr erreichbar, immer ansprechbar und schnell vor Ort, wenn es um die Abwehr von Gefahren jeder Art, die Aufklärung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten oder die Verkehrssicherheitsarbeit und Kriminalprävention geht. Die Koordination aller polizeilichen Einsätze in den Landkreisen Nienburg, Schaumburg, Hameln-Pyrmont, Holzminden und Hildesheim läuft über die „Leitstelle Süntel“ innerhalb der KRL Weserbergland. 45 Beamte und Tarifbeschäftigte sind hier schichtweise tätig und arbeiten täglich etwa 390 Einsätze ab. Täglich laufen etwa 300 Notrufe bei „Süntel“ ein.

„Notruf Feuerwehr und Rettungsdienst. Wo genau ist der Notfallort?“
Wer in den Landkreisen Hameln-Pyrmont oder Holzminden den Notruf 112 wählt, wird zuerst mit genau dieser Frage konfrontiert. Noch während der strukturierten Abfrage  durch einen der 29 Mitarbeitenden werden die für das Geschehen notwendigen Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Krankentransport oder Katastrophenschutz alarmiert. Dem Notrufenden werden Erste Hilfe-Maßnahmen oder Verhaltensanweisungen gegeben. Die in der „Leitstelle Hameln“ durchschnittlich 360 täglich geführten Telefonate führen zu 290 Maßnahmen.